Ein Kunstprojekt von Hubertus Wiendl, Regensburg, Deutschland, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Einleitung

Das Augurismus Projekt stellt sich auf mehreren Ebenen die Frage, ob ein Versuch der Untersuchung von Aussagen über die Zukunft, hergeleitet aus der Betrachtung und Analyse der Gegenwart und Vergangenheit, nicht genauso kläglich scheitert, wie der Versuch, mit Beginn der Aufklärung, den Skeptizismus zu überwinden.  Individuelle Zukunft ist durch die Unkenntnis unserer Todesumstände eine Hypothese mit für uns offenen Ausgang, wo hingegen evolutionäre Zukunft durch wissenschaftliche Betrachtung der Vergangenheit und Gegenwart ein nicht zu leugnender durch Zufall generierter Prozeß wäre, welcher von den bereits erkannten Naurgesetzlichkeiten quasi als Spielregeln begrenzt wird. Naturgesetze sind mathematisch definiert. In der Mathematik läßt sich aber Zufall nicht beschreiben, sie schließt ihn aus. Von diesem Paradox ausgehend wollen wir uns dem Thema Augurismus nähern. Grundthesen dieses Forschungsprojektes zum Zufall sind: A) Algorithmen kennen keinen Zufall, B) Noch nicht Eingetretenes ist nicht berechenbar, C) Algorithmen engen unsere Autonomie ein, sie versklaven uns aus monitären Interessen, D) Algorithmen lassen Moral verschwinden, denn Big Data und der Zugriff auf big Data sind erschlichenes, geheim gehaltenes Herrschaftswissen das die Zukunft für manche berechenbarer und damit lukrativ macht. Das gleiche Prinzip wie beim Orakel von Delphi. Nur heute nennen wir es Ki. Künstliche Inteligenz.

Die menschliche Vorstellungskraft ist viel begrenzter als die Wirklichkeit.

Es ist primär ein künstlerisches Projekt und ein Angriff auf den freien Willen da dieser sich seine Definition mit der des Zufalls teilt. Wir mögen uns zwar durch das Postulat des Freien Willens vom Determinismus befreien, der Zufall versklavt uns scheinbar wieder! Denn der Mensch ist der Zufall, erst sein freier Wille generiert ihn, den Zufall. Lyrisch etwa: In unserer Freiheit liegt die Unberechenbarkeit unseres Lebens. 

Im Grunde gibt es keine gemeinsame Realität, alles nur Pareidolien - Jeder vergoldet sich einen anderen Scheiß...

work in progress...

"Augurenlächeln" Eine Eintagsfliege kennt keine Jahreszeiten, der Stein lacht!

Welchen Einblick ermöglicht eine homo sapiens timeline?

Ein wissenschaftstheoretisches Experiment, daß an Hand des für uns Sinn leeren Zufallsbildes eines Vogelkotes, Bild und Bildakt, Rezeption, Reproduktion und Kognition spielerisch untersucht.

Der Augurismus als Wissenschaft hinterfragt aufbauend auf einem evolutionsbiologischen Weltbild die Rolle des Zufalls.

EINLEITTUNG und Rahmensetzung der Untersuchung.

1. Big data - das neue Gold unseres Jahrhunderts

Die Welt weit an der Börse mächtigsten Unternehmen verdienen zu 95% ihr Geld über die zielgerichte Ansprache von Konsumenten mit Werbung. Keine zwei Menschen öffnen bei der Eingabe einer identischen Internetadresse die gleiche Seite. Da wir käuflich sind, verspricht einem der Plattformbetreiber eine Beteiligung am Geschäft mit der individualisierten Werbung, wenn man seine Seite Ihm hierzu zur Verfügung stellt. Die Plattformen, welche diese global player zur Verfügung stellen, sind mittler Weile genauso systemrelevant wie die der Banken. Deshalb glauben Beide sich auch nicht an Regeln halten zu müssen. Doch diese Systeme sind von uns gemacht und auch änderbar. Sie sind keine Naturgesetzte. Wie diese Geld gierige Manipulation der gezielt personifizierten  vorgesetzten Werbung und Information aus marktwirtschaftlichen Interesse auf unreife, kaum synapsierte Kinderhirne wirkt.... Keiner Sekte würden wir einen derartig prägenden Zugriff auf unsere Kinder erlauben. Was wäre gewesen, wenn Hitler schon auf Facebook oder Google zurückgreifen hätte können. China macht es uns vor. Ein Punktesystem für konformes Verhalten. Doch das global agierende Kapital hat einen noch perfideren Antrieb. Es will sich nur vermehren egal ob man sich noch etwas damit kaufen kann. Grenzenlose Gier ohne jeden Zweck bestimmt sein agieren und damit unser Zusammenleben. Das Ausspähen jeder Suchanfrage, jeder Mausbewegung, aller elektronischen Kommunikation, angefangen bei unseren elekrtonischen Handfesseln den Smartphons über alle Fahrzeugdaten, vom Gurtstraffer über gefahrene km und Geschwindigkeiten bis hin zu den Bewegungsprofilen wird durch den Äther zu ihren Festplatten gesendet. Das autonome Fahren wird uns durch daraus angeblich weniger stattfindende Unfälle verkauft werden. Der Sündenfall hat sich aber bereits ereignet! Maschinen töten uns autonom, ohne Sinn und Zweck. So geschehen in Tempe, Arizona. Todesstrafe für autonome Maschinen - Verschrottung, oder nur 5 Monate Garagenarrest? Parkpätze neben Anklagebänken. Strafverteidiger für Maschinen? Wie wollen wir hier Rechtsfrieden wieder herstellen?

 

 

Durch die Verdrehung der Tatsachen werden Moral und Schuld an Maschinen abgegeben, denn ich fahre autonom mein Fahrzeug, ich bin autonom und deshalb auch Schuldfähig. Maschinen sind Sklaven ihrer Algorithmen, blöde Maschinen, niemals autonom. Autonome Fahrzeuge sind ferngesteuert und kennen keinen Zufall. Kurz, eine Reduktion des Zufalls, der spontanen Erkenntnis, der Phantasie oder Kreativität, schlicht die Einschränkung unserer Autonomie ist das Geld generierende Ziel. Gelenkte Zukunft mittels Ausspähung.

Sind die Ganken noch frei? Kann sie wer erraten? Wie groß sind ihre Schatten? Kann sie ein Jäger erschiessen? Wer ist der Jäger?

 

Der Weg heraus aus den Filterblasen und Echokammern - lieber Nazi, dieser Nazi könnte dich auch interessieren -wäre wenn zum Beispiel die elektronischen Geräte im Hintergrund während ihrer Nutzung oder bei nicht Gebrauch oder einfach zufällig nach dem Zufallsprinzip, generiert aus einem Vogelkot, autonom im www surften. Eine kleine unkomplizierte App! Die Gedanken wären wieder frei...

Zwischenspiel: Wahrsagung/Orakel

https://de.wikipedia.org/wiki/Orakel_von_Delphi

Wahrsagungen mit hoher Trefferwahrscheinlichkeit lassen sich auf einen elitären Imformationsvorsprung zurückführen. So wie die Prister um Phytia durch die Kenntnis der relevanten Fragen der Entscheider wußten was diese planten, so wie die von Thurn und Taxis das Postmonopol durch das heimliche Lesen der zu tranportierenden Depeschen aufbauen konnten und ebenso wie die Internet Giganten durch das Sammeln von Big Data ihre scheinbare Systemrelevantz generieren, erreichen alle ein Geheimwissen, einen Imformationsvorsprung, welchen sie gegen uns zum Zwecke des Machterhalts oder Machtgewinns verwenden. Ein ergaunerter auguristischer Vorsprung....weshalb auch die schnellsten und teuersten Rechner bei den Black Rock`s und Goldman Sachs`s stehen.

   

Vogelkot: Gefunden in Regensburg, Weinweg 52                           Bild Info